Dienstag, 30. August 2011

"Hitulaug ýtri" aka. "Bárðarlaug ýtri" oder "Laufrandarlaug"

by on Dienstag, 30. August 2011 15:13

...schon spannend: google ich aktuell nach "Hitulaug ytri" finde ich meine eigenen Posts von unterwegs ganz oben in der Ergbenisliste. Neuerdings könnte es dann vielleicht auch dieser Post hier sein. Hoffen wirs, denn das könnte vielleicht noch mal jemandem weiterhelfen.
Hitulaug ýtri soll schöner, grösser, wärmer und besser sein, als Hitulaug syðri (...abgesehen von "wärmer" ist das schon mal ne Ansage... ;-) ) und wenn man mal danach geht, wie gut (oder schlecht) sie dokumentiert ist, sollte man sie wohl ganz für sich alleine haben :-).

Hitulaug ýtri soll auch unter dem Namen "Bárðarlaug ýtri" bekannt sein, was wohl nicht zu verwechseln ist mit "Bárðarlaug" - einer Quelle im Westen Islands nahe Snæfellsjökull, in der der Gott Barður wohl einst gebadet hatte.

In diesem Buch findet sich die "Hitulaug ýtri" unter dem Namen "Laufrandarlaug" - und das spannende daran: mit samt Geokoordinaten! :-)
Zwar kann ich zur Korrektheit der Koordinaten nicht allzu viel sagen, aber so ungefähr könnte das schon hinkommen:
[for non-german visitors: unconfirmed geocoordinates of Hitulaug Ytri]
N64 57.970
W17 40.342
739 münN.

...wir sind also wohl nur knapp 200m daran vorbei gelaufen und haben gar nur 500m davon entfernt gezeltet...

Die kleine Pfütze im Vordergrund war bereits halbwegs warm, leider nicht sonderlich tief, aber immerhin - für ein erholsames Fussbad reichte es aus. Mit etwas anstauen hat man sich sogar recht vernünftig drin waschen können, berichten Magdalena und Carsten...

Die sagenumwobene Hitulaug ýtri muss sich wohl in dem Lavafeld befunden haben, dass im Bild den schwarzen Rand zum Horizont bildet. Links am Rand des Lavafelds sind wir am nächsten Tag weiter gelaufen - keine Spur von einem Hotpot...


Die Position ganz im Norden hatten wir pi-mal-Radius-Daumen aus unserer Ferðakort herausgelesen. Mit MapSource messe ich gerade 3.3km. Naja... was will man von einer 1:250.000er Karte erwarten...

Den nächsten Suchenden wünsche ich etwas mehr Glück! (...und würde mich über Feedback freuen... :-) )

comments. 0 tags. ,

twitter.

flickr.